Die Haredim
Geschichte und Erfolg des ultraorthodoxen Judentums

Dieses sciebook erklärt die Wurzeln, die Entstehung und das Wachstum des ultraorthodoxen Judentums. Er schildert die Hintergründe ihrer Haltung zum Staat Israel, stellt die führenden Rabbiner vor und erläutert Rituale, Kleidung und Familienregeln. Es zeigt, warum das Judentum des 21. Jahrhunderts wieder zunehmend orthodox geprägt sein wird.

Angesichts der Säkularisierung sterben die Religiösen aus? Von wegen! Neben anderen kinderreichen Traditionen wie den Old Order Amish wächst auch weltweit und besonders in Israel die Gruppe der ultraorthodoxen Juden – der Haredim – exponentiell. Mit durchschnittlich sechs bis acht Kindern pro Frau haben sie ihre Geburtenraten in den vergangenen Jahrzehnten weiter steigern können. Mit ihrer Kleidung und ihren Bräuchen grenzen sie sich nicht nur gegen andere jüdische Strömungen und Teile der Moderne ab, viele von ihnen stehen auch dem Staat Israel ablehnend gegenüber und verweigern beispielsweise den Wehrdienst. Geht ihr Wachstum wie bisher weiter, so werden sie etwa ab der Mitte dieses Jahrhunderts die Mehrheit der jüdischen Bevölkerung in Israel bilden. Schon jetzt eskalieren Konflikte etwa in der Knesset, in Stadtteilen Jerusalems oder der Stadt Beit Shemesh.

Umfang: 30015 + Wörter, 34 Abbildungen

  • Sprache: deutsch
  • Umfang: 30015 + Wörter, 34 Abbildungen
  • Format: Kindle, Mobipocket, ePUB, iBook, PDF
  • Dateigröße: 2377 KB
  • Erscheinungsdatum: Dienstag, 10 Dezember 2013
  • ASIN: B00H71XKZM
  • ISBN: 9783956900051
  • Preis: 2,99 € / 10,99 €