Tapfer wie Rama
Eine Kriminalgeschichte zum Hinduismus

Die zehnjährige Sumitra arbeitet in einer Teppichmanufaktur für den undurchsichtigen Gondar, ihr Bruder Bakha erledigt Schmutzarbeiten in der Stadt Varanasi. Ihre Eltern sind auf das Geld angewiesen, das die Kinder verdienen. Trost und Zuflucht vor dem traurigen Alltag finden die beiden beim Swami, der sich für Straßenkinder einsetzt und ihnen immer wieder die Geschichte des Ramayana mit den Helden Rama und Sita erzählt.

Christopher und Ronja Schaffer aus Deutschland sind mit ihrem Vater bei dem Inder Dr. Patel zu Besuch. Staunend erleben sie die Götterwelt, und den Alltag in der fremden Stadt. Christopher und Ronja lernen Bakha und Sumitra kennen. Plötzlich verschwindet Sumitra. Wurde sie wie Sita von üblen Gestalten entführt? Bald sind die Kinder in eine Krimihandlung verstrickt, die erstaunliche Parallelen zu der Heiligen Schrift des Ramayana aufweist. So ist es auch der Affengott Hanuman, der nicht nur Rama hilft, Sita zu finden, sondern auch Bakha zu seiner verschwundenen Schwester führt.

 

Monika Tworuschka ist Islam-, Religions- und Politikwissenschaftlerin und mehrfache Buchautorin. Schwerpunkt ihrer Veröffentlichungen ist der Dialog der Religionen. Die Mutter von vier Kindern erhielt gemeinsam mit ihrem Ehemann – dem Religionswissenschaftler Prof. Udo Tworuschka – 2002 den italienischen Friedenspreis „Premio Satyagraha“ für ihr Buch Die Weltreligionen - Kindern erklärt. In den scieventurebooks verbindet sie die Genres von Jugendbuch, Krimi und Sachbuch auf einzigartige Weise.

  • Sprache: deutsch
  • Umfang: 88 Seiten
  • Format: Kindle, Mobipocket, ePUB, iBook, PDF
  • Dateigröße: 2609 KB
  • Erscheinungsdatum: Dienstag, 27 Oktober 2015
  • Preis: 2,99 €